Sonntag, 21. Januar 2018

                                                      

FEZ-Einsatz

Einsatzart: Techn. Hilfe > Sturmschaden
Datum & Uhrzeit: 03.01.2018 - 07:56 Uhr
Einsatzort: Insheim, Herxheim

Unwetterschäden in der VG Herxheim

Mit orkanartigen Böen ist Sturmtief Burglind über Deutschland gefegt. Davon war auch die Verbandsgemeinde Herxheim betroffen.

Um 07:57 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Insheim sowie der Feuerwehreinsatzzentrale zu einem umgestürzten Baum alarmiert. Weitere Informationen bei der Feuerwehr Insheim.

Um 08:20 Uhr wurde die Feuerwehreinsatzzentrale über einen umgestürzten Baum zwischen Rohrbach und Insheim von der Leitstelle Landau informiert. Hierbei unterstützte der Rüstwagen 1 die Kameraden der Feuerwehr Insheim.

Um 08:34 Uhr wurde ein umgestürzter Baum auf einen PKW im Sebastiansring in Herxheim gemeldet. Dieser wurde mit der Kettensäge zerkleinert. Der PKW war zwischenzeitlich vom Fahrer entfernt worden. Im Einsatz hier der Einsatzleitwagen 1 und das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20/16.

Pressemitteilung der Kreisverwaltung Südlichen Weinstraße zum Orkantief Burglind:

Tief „Burglind“ sorgt für zahlreiche Feuerwehreinsätze im Landkreis SÜW – Information über KATWARN ausgelöst 

Im Landkreis Südliche Weinstraße hat das Sturmtief „Burglind“ für zahlreiche Einsätze der Freiwilligen Feuerwehren gesorgt. Rund 150 Einsatzkräfte aus den Verbandsgemeinden Annweiler, Bad Bergzabern, Herxheim, Landau-Land und Offenbach waren im Einsatz. Vorwiegend betroffen waren die Verbandsgemeinden Annweiler und Bad Bergzabern. 

Neben 30 umgestürzten Bäumen hatten die Freiwilligen Feuerwehren mit Stromausfällen, einem abgedeckten Dach und einem vom Baum getroffenem Fahrzeug zu tun. 

Die Stromversorgung der Ortsgemeinden ist mittlerweile vollständig wiederhergestellt. Zu den Stromausfällen wurde für Teile der Verbandsgemeinden Annweiler und Bad Bergzabern eine Information über KATWARN ausgelöst. Die Feuerwehrgerätehäuser waren besetzt, um im Bedarfsfall als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen. 

Der Dank des Ersten Kreisbeigeordneten und Vertreter des Landrats, Marcus Ehrgott, gilt den Einsatzkräften: „Bereits in den frühen Morgenstunden waren die Freiwilligen Feuerwehren im Einsatz, dafür möchte ich mich herzlich – auch bei den vielen betroffenen Arbeitgebern – bedanken. Die Information über KATWARN hat sich bewährt, so waren die betroffenen Bürger, die diese App installiert haben, sofort informiert.“

Kreisfeuerwehrinspekteur Jens Thiele hat sich bei der Integrierten Leitstelle ein Bild der Lage gemacht und lobte die gute und schnelle Zusammenarbeit mit der Integrierten Leitstelle Landau und dem ebenfalls betroffenen Landkreis Südwestpfalz. 

 

alarmierte Organisationen: Feuerwehr Herxheim, Feuerwehr Insheim

eingesetzte Fahrzeuge: ELW 1 HLF 20/16 RW 1

 

Sonstige Informationen

Einsatzbilder