Mittwoch, 17. Oktober 2018

                                                      

Verkehrsunfall mit Einblick in die Technik - 3. Schauübung der Feuerwehr Herxheim

Ein Verkehrsunfall wurde am Dienstag, den 18. September 2018 simuliert und dabei im Rahmen der dritten Schauübung der Feuerwehr Herxheim ein Einblick in die Vorgehensweise sowie die Technik gegeben. Nach der Übung wurden hydraulische Schere und Spreizer durch interessierte Zuschauer In Augenschein genommen.

Vor dem Rathaus in der Oberen Hauptstraße stieß ein PKW gegen einen LKW. Dabei war der Verkehrsunfall so schwer, dass der Fahrer des PKW eingeklemmt war und durch die Feuerwehr gerettet werden musste. So war das Übungsszenario.

Anschaulich wurde den interessierten Zuschauern jeder Schritt der Rettung durch Martin Dudenhöffer erläutert.

Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte nahm ein interner Retter die Erstversorgung vor. Währenddessen wurde die Rettung des PKW-Fahrers mittels hydraulischem Spreizer und hydraulischer Schere vorbereitet sowie der Brandschutz dreifach (Wasser, Schaum und Pulver) sichergestellt. Auf dem im Einsatzleitwagen mitgeführten Tablet wurde derweil die für den PKW richtige Rettungskarte abgerufen.

Durch den Einsatz von digitalen Rettungskarten auf einem Tablet, werden dem Einsatzleiter die neuralgischen Punkte eines PKWs wie etwa Airbag, elektrische Leitungen oder Autobatterie dargestellt. Durch diese Darstellung können die ungefährlichen Stellen am PKW kennzeichnet werden, um die Rettung von eingeklemmten Personen ungefährlicher und damit auch schneller zu ermöglichen.

Die Anschaffung des Tablets war durch eine Spende der Firma Elektro Pfanger, Herxheim, finanziell gefördert. „Durch das neue Tablet können wir nun noch schneller auf wichtige Informationen im Einsatzfall wie bei Verkehrsunfällen oder Einsätzen bei Objekten mit Brandmeldeanlagen zugreifen“, so Wehrführer Stefan Roth. Der für den Brandschutz zuständige Erste Beigeordnete Georg Kern dankte dem Inhaber der Firma Elektro Pfanger, Herrn Dominik Pfanger, für die großzügige Spende zur Finanzierung des Tablets, das im Beschaffungsumfang dieses Jahres nicht vorgesehen war. Dominik Pfanger sprach der Feuerwehr für ihre Arbeit ein großes Lob aus und gab der Hoffnung Ausdruck, dass sich seinem Beispiel zur Förderung der Feuerwehr noch weitere Bürger anschließen mögen.

Nach der Kennzeichnung der für die Rettung ungefährlichen benötigten Stellen, wurde der PKW mittels hydraulischer Schere und hydraulischem Spreizer geöffnet und der Fahrer mit dem Spineboard gerettet.

Danach hatten die zahlreichen Zuschauer ausgiebig Gelegenheit, die Technik der Feuerwehr Herxheim in Augenschein zu nehmen und Fragen zu stellen.